Zum Inhalt springen

ISS – Astronauten montieren Aachener Kühlsystem

Die Installation des leistungsfähigeren Kühlsystems für das physikalische Experiment Alpha-Magnet-Spektrometer AMS auf der internationalen Raumstation ISS hat am 15.11.2019 mit einem Außeneinsatz von Astronauten erfolgreich begonnen!

Am 15.11.2019 wurde es spannend: die Installation des leistungsfähigeren Kühlsystems am AMS-Experiment auf der ISS hat begonnen. Die Arbeiten wurden von zwei Astronauten in einem  sechsstündigen Außeneinsatz (Spacewalk 59)  durchgeführt. Die Einsätze sind in monatelanger Arbeit vorbereitet und minutiös in Ihrem Ablauf geplant worden. In dem live von der NASA übertragenen Einsatz konnte man die Schwierigkeiten unter diesen Extrembe­dingungen gut nachvollziehen. Das Bild stammt von der Helmkamera des Astronauten Luca Parmitano, der gerade ein speziell für die Raumfahrtbedingungen entwickeltes Werkzeug zum Schraubenlösen ansetzt. Der Außeneinsatz konnte erfolgreich abgeschlossen und bereits erste Arbeiten aus dem geplanten zweiten Außeneinsatz vorgezogen werden. Die geplanten weiteren drei Außeneinsätze finden in kurzen Abständen statt, Infos dazu unter:

https://www.nasa.gov/nasalive

Ein Teil der für die Entwicklung notwendigen Konstruktionsarbeiten und Berechnungen wurde von der ISATEC im Auftrag der RWTH Aachen erfolgreich durchgeführt. Das Ergebnis: ein kompaktes Modul mit Nachfüll-Druckbehälter, Pumpen, Wärmetauscher, Sensoren und Elektronik.

Das Team der ISATEC wünscht weiter erfolgreiche Installation!