Zum Inhalt springen

Dynamische Mess- und Prüftechnik: UIM Safety Cockpit

Prüfungen und Messversuche leisten einen wesentlichen Beitrag für den sicheren, zuverlässigen und normengerechten Einsatz technischer Bauteile. Durch spezialisierte dynamische Mess- und Prüftechnik ist ISATEC maßgeblich beteiligt an der Entwicklung und Kontrolle von Richtwerten und Normen.

Ein Beispiel: ISATEC hat im Rahmen der Safety-Cockpit-Kampagne der UIM (Union International de Motonautique) Crash-Absorber für Rennboote der Formel1 entwickelt. Mit diesem Schutzsystem werden die Fahrer bei Auffahrunfällen – insbesondere bei seitlichen Kollisionen (T-Impact) – geschützt. Eingeführt Anfang 2007 sind diese von ISATEC entwickelten Safety-Cockpits mittlerweile für alle Rennboote der Formel1 verpflichtend.

Die Absorber wandeln die kinetische Energie des Aufpralls in Verformungsarbeit der inneren Elemente um. Sie umhüllen das Cockpit von der Bugspitze bis hinter den Fahrersitz und reichen vom Bootsdeck bis unter die Cockpitscheibe. Hierbei sind unter Einhaltung der Richtwerte verschiedene, aerodynamische Modifikationen zugelassen.

ISATEC ist hier klar auf der Pole-Position, denn die komplette Kontrolle wird von uns im Auftrag der UIM in einem dynamischen Prüfstand der RWTH Aachen durchgeführt. Mehr noch: ISATEC hat UIM-eigene Normen für die Prüfkörper und Werkzeuge mitentwickelt – so können die Prüfungen weltweit unter gleichen Bedingungen erfolgen.