Zum Inhalt springen

Forschungsprojekt HIS

In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekt "HIS" arbeiten wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern an der Entwicklung eines hochintegrierten Stackmoduls für Hochtemperatur-Brennstoffzellen (solid oxide fuel cells, SOFCs).

Projektziel

SOFC-Brennstoffzellen sind hocheffiziente, elektrochemische Energiewandler, die geräuscharm und mit vergleichsweise geringen Schadstoffemissionen aus Erdgas oder Propan direkt elektrischen Strom erzeugen können.

Ziel ist die Entwicklung eines hochintegrierten SOFC-Stackmoduls, das etwa ein Kilowatt elektrische Leistung erzeugt, sehr kompakt und günstig herstellbar ist. Das Modul soll neben dem SOFC-Stack den kompletten Heißbereich enthalten, der der Medienversorgung und der Abgasbehandlung dient und bspw. aus einem Startbrenner, einem Restgasbrenner, einem Wärmeübertrager und einem Reformer besteht.

Diese Komponenten gehören alle zur sogenannten „heißen BOP“ (balance of plant). Wärme ist ein wesentlicher Faktor in der Effizienz des Brennstoffzellenbetriebs. Um einen möglichst hohen Wirkungsgrad darzustellen, ist es naheliegend die heiße BOP möglichst kompakt zu kombinieren, um Wärmeverluste zu vermeiden.

ISATEC übernimmt im Projektverbund die Strömungs- und wärmetechnische Auslegung, wodurch wir unsere Simulationskompetenzen über die Wärme- und Strukturberechnung auf die Strömungssimulation erweitern.

 

Projektpartner: